Geschichte des K.K.S. - "Tell"

 

Der Verein wurde am 02.10.1930 von 18 Buchholzern gegründet. 
Erster Vorsitzender wurde Otto Gall. 1935 konnte an der Gaststätte in der Parkstraße ein Kleinkaliberstand fertiggestellt 
werden. Während des 2. Weltkrieges kam das Vereinsleben aber völlig zum Erliegen und der Verein wurde zwangsaufgelöst. 
Am 02.09.50 wurde der K.K.S.-"Tell" auf Initiative des heutigen Ehrenmitglieds Arthur Kühlke wiedergegründet und die Räume 
in der Parkstraße wieder bezogen. Im Juni 1951 wurde das erste Schützenfest nach der Wiedergründung gefeiert. 
Zum 25jährigen Vereinsjubiläum wurde 1955 ein auf 8 Schießbahnen vergrößerter Kleinkaliberschießstand und ein erweitertes 
Vereinshaus präsentiert. Schützenkönig wurde zum Jubiläum Ewald Ruschmeyer. 
Zwei Zeitungsberichte vom Schützenfest 1963 des Tells findet ihr unten zum Lesen. Dafür Dank an den 
Webmaster von Buchholz 01, der die Artikel bei sich fand.
 Als erster Verein im Landkreis gründete der "Tell" im Jahre 1967 eine Damenabteilung. 
1980 feierte der "Tell" sein 50jähriges Jubiläum mit einem Ummarsch durch die Buchholzer Innenstadt mit 27 Vereinen. 
Als Jubiläumskönig sicherte sich Otto Riebesehl die Königswürde. Da der Pachtvertrag mit der Blockhütte in der Parkstraße 
nach 25 Jahren auslief und vom Verpächter zu den bisherigen Bedingungen nicht mehr verlängert wurde, musste sich der Verein 
nach einer neuen Bleibe umsehen. Man fand es schließlich mit dem Grundstück am Holzweg. Die Bauzeit erstreckte sich von 
Ende 1988 bis Ende 1990. Da der Auszug aus dem Blockhaus an der Parkstraße am 23.04.1988 erfolgte, wurde der "Tell" 
während der Bauphase beim befreundeten Nachbarverein Buchholz von 1901 aufgenommen. 
Im Jahre 1988 erlangte Jürgen Buchholz als bisher einziger Schütze des K.K.S.-"Tell" den Titel des Landeskönigs des 
Schützenverbandes Hamburg. Im gleichen Jahr wurde seine Tochter Petra Landesschülerkönigin. 
Am 17.11.1990 konnte schließlich das neue Heim am Holzweg mit einem Festakt eingeweiht werden, 
zum dem viele geladene Gäste den Weg in die neue Halle des K.K.S.-"Tell" fanden. 
1992 brachten die Geschwister Andrea und Petra Buchholz das Kunststück fertig, dass Petra als Niedersächsische 
Jugendlandeskönigin und Andrea als Hamburger Landesjuniorenkönigin  im selben Jahr proklamiert wurden. Andrea konnte 
ihren Titel 1994 wiedererlangen. In den letzten Jahren nahmen viele "Tell"-Mitglieder an den Deutschen Meisterschaften in 
München teil (eine Liste dazu gibt es hier) und kamen zu Landesmeisterehren. Herauszuheben dabei ist sicherlich die 
Damen-Alt-Mannschaft, die in der Besetzung Sieglinde Focht, Helga Tietz und Karin Buchholz in der Zeit von 1993 bis 2002 
nicht wenger als 9 mal Landesmeister wurden. 

Im Jahre 2005 feierte der Verein sein 75jährigen Jubiläum. Zu diesem Jubiläum gab es eine Festschrift, die von Gerd Tietz 
angefertigt wurde und aus der die Informationen für diese Seite übernommen wurden.
2 Jahre später feierte dann die Damenabteilung ihr 40jähriges Jubiläum.

2006 wurde Peter Henk zum Kreiskönig von Nordheide u. Elbmarsch während des Kreisballes in der Tostedter 
Schützenhalle proklamiert. Klaus Ubert gelang dies 2013 ebenso. Peter brachte 2015 dann sogar das Kunststück fertig 
sich das zweite Mal als Kreiskönig von N+E feiern zu lassen. 
Karin Buchholz wurde 2011 Hamburger Landeskönigin. Diese Auszeichnung erlangte
Sieglinde Focht bereits in den Jahren 1993 und 1998 für den "Tell".

Damit sind beim K.K.S.-"Tell" nicht weniger als 20 Landes- und Kreiskönige und Königinnen ausgezeichnet worden. 
Eine komplette Liste findet ihr hier.

Alle Ergebnisse und Titel sind Beleg dafür, dass im "Tell" neben der 
Geselligkeit auch die sportliche Leistung nicht ganz vergessen wird. 

Wir hoffen, dass es auch in Zukunft noch so sein wird.


Zeitungartikel von 1963